Cookie Control

Für eine bestmögliche Nutzung der Wacker Neuson Website und zur weiteren Optimierung unseres Online-Angebotes verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Wacker Neuson Website weitersurfen erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden.

Main Navigation

Main Content

Wacker Neuson dual power:
2 Antriebe, 1 Bagger.
100 % flexibel.

100 % zukunftsfähig

Die Nachfrage nach Maschinenkonzepten mit geringen Emissionen, ergonomischer Bedienung oder geringen Vibrationen steigt kontinuierlich an. Gleichzeitig spielen aber auch vielseitige Einsetzbarkeit und Wirtschaftlichkeit eine große Rolle.

Die Lösung: dual power

Das dual power Konzept von Wacker Neuson ist die ideale Kombination aus einem zukunftsfähigen Maschinenkonzept mit zwei Antriebsmöglichkeiten und dem Wunsch nach vielseitiger Einsetzbarkeit für den Unternehmer.

Das innovative Konzept funktioniert ganz einfach: Wacker Neuson dual power bietet für den Kompaktbagger 803 einen konventionellen Dieselantrieb und zusätzlich einen emissionsfreien elektro-hydraulischen Antrieb. 

Die zusätzliche Antriebs-Einheit ist ein separat an den Bagger anschließbares elektro-hydraulisches Aggregat. Damit ist der Kompaktbagger im Inneneinsatz wie auch auf konventionellen Außenbaustellen permanent einsetzbar – ein Konzept, das sich schnell rechnet.

Die Vorteile auf einen Blick:
  • Zwei Antriebsmöglichkeiten: Diesel- und Elektro-Hydraulik-Antrieb.
  • Sehr flexibel einsetzbar. 
  • Emissionsfrei im elektro-hydraulischen Antrieb.
  • Gleichbleibend hohe Arbeitsleistung bei beiden Motorvarianten.
  • Mit beiden Varianten 360° Bewegungsfreiheit am Bagger. 
Zwei Antriebe, ein Ziel: Flexibilität

Der Vorteil gegenüber einer klassischen Hybridlösung liegt darin, dass der bewährte Dieselantrieb des Kompaktbaggers unverändert bleibt. Der Motor ist nicht kleiner oder anders positioniert worden. Auch die Abmessungen und das Gewicht des Baggers verändern sich nicht. 

Der Kompaktbagger erledigt seine gewohnte Arbeit im Dieselantrieb bis ein Einsatz z. B. im Gebäude ansteht, der emissionsfreies Arbeiten erfordert. Dazu wird das elektro-hydraulische Aggregat im Gebäude platziert und einfach am Unterwagen des Baggers angeschlossen – los geht das emissionsfreie Arbeiten. 360° Bewegungsfreiheit inklusive.

10 m Bewegungsradius durch 12 m langen Hydraulikschlauch (bei 1,5 m Mindestabstand zur HPU8)

360° Bewegungsfreiheit durch uneingeschränkte Drehbewegungen des Oberwagens