Cookie Control

Für eine bestmögliche Nutzung der Wacker Neuson Website und zur weiteren Optimierung unseres Online-Angebotes verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Wacker Neuson Website weitersurfen erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.
Der Verwendung von Cookies von Drittanbietern können Sie durch die Auswahl unten wiedersprechen.

Main Navigation
Main Content

Keine Kompromisse - zero emission Lösungen von Wacker Neuson und Kramer

Bei der Entwicklung ihrer zero emission Produkte gehen Wacker Neuson und Kramer weder hinsichtlich der Leistung noch der zur Verfügung stehenden Laufzeit Kompromisse ein. Um Anwendern eine unkomplizierte und komfortable Handhabung, vielseitige Einsatzmöglichkeiten und eine hohe Kosteneffizienz zu bieten, haben die Entwicklungsingenieure das Potenzial der neuen Technologie maximal ausgeschöpft.

Die neusten Zugänge in der zero emission Reihe sind der Raddumper DW15e, der Zero Tail Minibagger EZ17e, der Akkustampfer AS60e, die Vibrationsplatte AP2560e sowie das Hochfrequenz-Innenrüttlersystem ACBe und die Technologiestudie des Baggers EZ26e.

„Im Fokus der Entwicklungsarbeit standen auch bei unseren neuen zero emission Produkten unsere Kunden“, sagt Alexander Greschner, Vertriebsvorstand der Wacker Neuson Group. „Aufgrund der sich verschärfenden Emissionsthematik, insbesondere im innerstädtischen Bereich, sehen wir einen steigenden Bedarf für emissionsfreie Lösungen. Auch der elektrisch betriebene Raddumper DW15e und die zwei vollelektrischen Minibagger sind echte Alternativen zu konventionellen Maschinen, wenn in emissions- und lärmsensiblen Bereichen gearbeitet werden soll.“ Schon heute kann mit der zero emission Serie, die Radlader, Ketten- und Raddumper, Minibagger, aber auch Akkustampfer, Akkuplatten und zukünftig ein Innenrüttlersystem zur Betonverdichtung umfasst, eine ganze Baustelle emissionsfrei betrieben werden.

Leicht und wendig: Zero Tail Bagger EZ26e und EZ17e
Mit dem Zero Tail Bagger EZ26e, der erstmals zur Bauma der Öffentlichkeit präsentiert wird, bietet Wacker Neuson das batteriebetriebene Pendant zum konventionellen Bagger EZ26 an. Noch befindet sich der EZ26e allerdings im Stadium einer Technologiestudie. Konkreter ist die Verfügbarkeit des zweiten Zero Tail Minibaggers EZ17e, der noch 2019 in Serie geht und ab Herbst erhältlich sein wird. Beide Elektrobagger erfüllen die Anforderungen von Mietparks, die für die Wartung der Maschinen keine zusätzliche Ausbildung ihres Servicepersonals benötigen. Arbeiten die Bagger an einer Stelle, beispielsweise im Innenabbruch, kann der Lithium-Ionen-Akku gleichzeitig an der Haushaltssteckdose oder am Starkstromanschluss (Expressladevorgang) geladen werden, was die Laufzeit der Maschine über den gesamten Arbeitstag zusätzlich erhöht. Gleichzeitig halten beide Zero Tail Bagger samt Lithium-Ionen-Batterie ihre jeweilige Gewichtsklasse und dürfen deshalb weiterhin auf einem PKW-Anhänger transportiert werden.

Durch die kompakten Abmessungen – die Batterie wurde im Motorraum verbaut – ermöglichen die Elektrobagger ein Arbeiten selbst in beengten Raumverhältnissen und erlauben mehr Bewegungsfreiheit. So muss sich der Bediener keine Gedanken machen, dass er während des Arbeitens die Maschine beschädigt, wenn er nahe an Wänden oder in Räumen arbeitet. Das Heck der Bagger ragt zu keinem Zeitpunkt über den Unterwagen hinaus. Dadurch eignen sich die beiden Bagger EZ26e und EZ17e auch hervorragend für den Einsatz im Tunnelbau, bei Abbruch- und Sanierungsarbeiten oder Innenraumrestaurationen.

DW15e – Abtransport im Innenraum
Für den Materialtransport stellt der knickgelenkte Elektro-Raddumper DW15e mit Allradantrieb und bis zu 1,5 Tonnen Nutzlast eine sinnvolle Lösung dar. Der DW15e ist jeweils mit einem eigenen Elektromotor für den Fahrantrieb und für die Arbeitshydraulik ausgestattet, um die Leistung bedarfsgerecht und unabhängig abzunehmen und den Energieverbrauch zu minimieren. Beim Bremsen der Maschine oder bei Bergabfahrt wird durch moderne Rekuperations-Technologie die Energie zurück in den Akku gespeist. Diese wird daher nicht wie üblich in Wärme umgewandelt, sondern zum Laden des Akkus genutzt.

Vollständig wird die zero emission Produktpalette mit dem breiten Sortiment an Elektro-Radladern wie dem Kramer 5055e und dem Wacker Neuson WL20e, dem Kettendumper DT10e sowie den batteriebetriebenen Verdichtungsgeräten von Wacker Neuson. Mittlerweile können drei Akkustampfer, drei Vibrationsplatten und in Zukunft auch das Innenrüttlersystem mit einem Lithium-Ionen-Akku betrieben werden, der für den harten Einsatz auf der Baustelle entwickelt wurde. Ob Innenrüttler IEe, Vibrationsplatten AP2560e, AP1840e oder AP1850e sowie die Akkustampfer AS30e, AS50e und AS60e: Sie alle sind dank des modularen Systems mit Wechselakku jederzeit einsatzbereit. Für Einsätze im Graben, innerhalb von Gebäuden und in lärmberuhigten Zonen wurde die Palette der Vibrationsstampfer um den AS60e auf insgesamt drei Stampfer mit Elektromotor erweitert: Das kleinere Modell AS30e ist ein Spezialstampfer für die Verdichtung von Rohrzwickeln, während der größere Stampfer AS50e ebenso wie der neue AS60e für sämtliche klassischen Stampfer-Arbeiten eingesetzt wird. Die Verdichtungsleistung entspricht jeweils den Benzinstampfern der gleichen Größenklasse.

Mehr unter www.wackerneuson.com/zeroemission